CBD Creme und CBD Salben

Hochwertige Cannabidiol Cremes - punktgenaue Versorgung der Haut mit dem natürlichen Kraftstoff CBD.

CBD Öl kaufen - CBD Produkte - CBD Creme und CBD Salben

Beste CBD Cremes und Salben 2021 im Vergleich

Was ist CBD Creme?

CBD Creme ist ein hochwertiges Produkt, mit dem sich akute Beschwerden gut behandeln lassen. Außerdem spendet sie auch gesunder Haut Feuchtigkeit. Die mit Cannabidiol (CBD) angereicherte Creme, Salbe oder Lotion verhilft zum Beispiel bei Schmerzen, Entzündungen oder auch Hautkrankheiten wie Psoriaris (Schuppenflechte) Linderung.

CBD Cremes und Lotionen sind keine neumodische Erscheinung. Schon im alten Ägypten wusste man um die positiven Eigenschaften von Cannabidiol. Dort wurden cannabinoidhaltige Lotionen zum Beispiel für die Behandlung lokaler Beschwerden, als Entzündungshemmer oder auch als Desinfektionsmittel genutzt.

Ebenso wie CBD Öl besitzen auch die Cremes keinen bzw. nur einen geringen THC-Gehalt von unter 0,2 %. Psychoaktive (berauschende) Nebenwirkungen treten nicht auf.

Wie wirkt CBD Creme?

Auch CBD Cremes wirken über das Endocannabinoid-System, das sich in unserem ganzen Körper erstreckt. Zusätzlich befinden sich auch auf unserer Haut etliche Rezeptoren.

Wird die Creme auf die Haut aufgetragen, wird der Wirkstoff aktiviert. Statt in den Blutkreislauf zu gelangen, wirken die Cannabinoide mithilfe der Rezeptoren direkt auf der jeweiligen Körperstelle. Die positiven Eigenschaften von Cannabidiol wirken also auf den umliegenden Zell- und Gewebsschichten der eingecremten Körperpartie.

Wie werden CBD Salbe und Creme hergestellt?

Währen bei CBD Öl gern Kokos-, Oliven- oder Hanfsamenöl als Trägeröl eingesetzt wird, ist bei Cremes und Salben häufig Bienenwachs als Trägermaterial zu finden. Allerdings werden auch pflanzliche Wachse wie Candelilla-Wachs gern genutzt. Insbesondere bei veganen Cremes wird das Wachs der Candelilla-Pflanze verwendet.

Sobald die wirksamen Bestandteile des Nutzhanfs extrahiert wurden, werden diese mit einem der Trägerwachse vermengt. Ein gutes Extraktionsverfahren ist die CO2-Extraktion. Hierbei wird das Hanfsamenöl bei einem kontrolliertem Verfahren Wärme, Kohlendioxid und hohem Druck ausgesetzt. Die hochwertigen Cannabinoide lösen sich während dieses Vorgangs vom restlichen Öl ab und können weiter verwendet werden. Da sich CBD als fettlöslich zeigt, ist es für den Körper sehr einfach die fertige Creme aufzunehmen.

Übrigens: Der Unterschied zwischen CBD Salbe und Creme ist die Zusammensetzung. Während die Cremes mit Wasser vermischt werden und flüssiger sind, wird bei CBD Salbe auf die Zugabe von Wasser verzichtet und das Produkt ist fester.

Für was ist Hanf Salbe gut?

Die Cremes und Salben wirken vielfältig und sind unter anderem für den Einsatz bei

  • Entzündungen
  • Muskelkater
  • Schmerzen
  • Verspannungen

ideal. Sie eignen sich aber ebenso gut für die Behandlung von

Sogar ein Anti-Aging-Effekt wird CBD Lotionen zugeschrieben. Die Wirksamkeit von CBD Cremes wird unter anderem in der wissenschaftlichen Studie zu Seborrhoe und Akne „Differential effectiveness of selected non-psychotropic phytocannabinoids on human sebocyte functions implicates their introduction in dry/seborrhoeic skin and acne treatment“ beschrieben.

Abgesehen vom CBD Anteil in den Cremes sind auch die anderen Inhaltsstoffe für die Wirkung verantwortlich. So werden bei Muskelkater gern Cremes mit kühlendem Menthol oder Minze versetzt. Bei Schmerzen werden hingegen meist wärmende Cremes mit Pfeffer oder ähnlichen Dingen angereichert, um für zusätzliche Linderung zu sorgen.

CBD Creme Vorteile

Wie wendet man CBD Lotion und CBD Salbe an?

Bevor die betroffenen Hautpartien eingecremt werden, sollten sie mit Wasser und Seife von Schmutz- und Ölansammlungen befreit werden. Nur reine Haut ist in der Lage, die Wirkstoffe der Creme optimal aufzunehmen.

Nach dem sanften Einmassieren der Creme, sollte sie an der frischen Luft einziehen, bevor die Stelle mit Kleidung bedeckt wird. Die Anwendung kann 2 bis 3 mal am Tag wiederholt werden.

Die Vorteile von CBD Creme

Die Anwendung von Creme und Hanf Salben ermöglicht viele Vorteile. Dazu gehören zum Beispiel:

  • gezielte Anwendung auf betroffenen Stellen
  • kein unangenehmer Geschmack
  • schnelle Linderung/Wirkung
  • natürliche Inhaltsstoffe
  • keine Chemiebomben
  • breites Wirkspektrum

Inhaltsstoffe von Hanf Creme

Neben CBD enthält die Creme, je nach Hersteller und Anwendungsgebiet, weitere Bestandteile der Hanfpflanze. Zum Beispiel Terpene (Aromen) und Caryophyllene (Sesquiterpene, die in ätherischen Ölen zu finden sind).

Grunsätzlich werden CBD Salben so miteinander vermengt, das alle Inhaltsstoffe miteinander harmonieren und ihre positiven Eigenschaften gegenseitig verstärken. Auch Vitamine, wie Vitamin A zum Schutz der DNA der Hautzellen und der Regulation der Zellteilung sind, ebenso wie Omega 3,6,7 und 9 Fettsäuren, oft in Hanf Creme zu finden. Auf die Zugabe von reizenden Inhaltsstoffen wie Duft- und Farbstoffe oder andere unnatürliche Inhaltsstoffe wird bei qualitativ hochwertigen Cremes verzichtet.

Die besten Cremes und andere hochwertige CBD Produkte finden Sie auf unserer Website.

Topische CBD Creme VS Transdermale CBD Creme – wo ist der Unterschied?

Der Unterschied zwischen topischen und transdermalen Cremes liegt darin, wie „tief“ sie wirken. Die folgende Tabelle hält die wichtigsten Informationen auf einen Blick bereit.

Tabelle siehe Google Docs

Topische CBD Creme

Transdermale CBD Creme

Dringt in die ersten drei Hautschichten ein

Gelangen bis in den Blutkreislauf

Günstiger Preis

Hoher Preis

Wirkt lokal von außen

Wirkt von außen und innen

Transdermale CBD Creme, die durch die Hautschichten hindurch bis in den Blutkreislauf gelangt, wirkt deutlich effektiver und lohnt sich zum Beispiel dann, wenn die Beschwerden so stark sind, das auch psychische Probleme, wie Unruhe, Unwohlsein & Co. zusätzlich auftreten.

Alternativ lässt sich natürlich auch topische Creme mit CBD Ölen kombinieren. CBD Öle wirken innerlich noch stärker als die Teile der Creme, die am Ende in den Blutkreislauf gelangen.

Topische CBD Cremes sind die Produkte, die am häufigsten angeboten werden und reichen in der Regel vollkommen aus, um oben genannte Beschwerdebilder deutlich zu verbessern.

Hat CBD Creme Nebenwirkungen?

Zwar werden CBD so gut wie keine Nebenwirkungen zugeschrieben, es kann unter Umständen aber sein, dass Ihre Haut empfindlich reagiert – auch auf die anderen Inhaltsstoffe.

Es empfiehlt sich, zunächst eine kleine Stelle einzucremen und 24 Stunden zu warten, ob Reaktionen auftreten. Falls nicht, kann die Creme gefahrlos angewendet werden.

Insbesondere, wenn die Verwendung der Creme unterstützend für Hautkrankheiten genutzt werden soll, sollten Sie vorher mit Ihrem Dermatologen ein Gespräch suchen. Dieser kann Sie noch einmal zu möglichen Wirkweisen und etwaigen Nebenwirkungen der Creme informieren.

Hinweis: Schwangere und stillende Frauen sollten sämtliche CBD Produkte nicht verwenden. Näheres finden Sie in unserem Ratgeber zu Nebenwirkungen von CBD.

CBD Creme FAQ

Für wen ist CBD Creme geeignet?

CBD Creme ist für jeden geeignet, der mit Muskelschmerzen, Entzündungen, Akne, Schuppenflechte und anderen Hautproblemen zu kämpfen hat. Auch aber für jeden, der seine Haut auf natürlicher und pflanzlicher Basis pflegen möchte.

Bei Schmerzen, Ausschlag oder auch Entzündungen tritt die Wirkung von CBD Creme meist nach wenigen Minuten ein. Bei Akne dauert es einige Tage bis Wochen, ehe das Hautbild sich verbessert. Wird die Creme zur Hautpflege genutzt, entfaltet sie ihre Wirkung sofort.

Ja! CBD Produkte können ideal als Hautpflegeprodukte auf natürlicher Basis verwendet werden und besitzen sogar einen Anti-Aging-Effekt. Die Creme als Anti-Aging-Produkt sollte regelmäßig über mehrere Wochen hinweg angewendet werden, um die Haut straffer, gesünder und freier von Falten erscheinen zu lassen.

Diese Website nutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern.

Akzeptieren Datenschutzrichtlinie lesen